Angebote zu "Historische" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

WF SÄCHSISCH-BÖHMISCHE SCHWEIZ - Wanderführer -...
Topseller
15,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Die 15 schönsten Wanderungen durch die Elbsandsteinlandschaft Dieser Wanderführer wendet sich besonders an diejenigen, die zum ersten Mal die Sächsisch-Böhmische Schweiz besuchen, oder einen kompakten Wanderführer mit den wichtigsten Zielen suchen. Die 15 ausgewählten Touren führen zu den touristisch interessantesten Punkten, die man unbedingt gesehen haben sollte, wenn man das Gebiet besucht. Dabei sind Wegbeschreibungen, Exkurse und Wanderkarten gewohnt detailliert und umfassend – es wurde lediglich eine Auswahl der 15 wichtigsten und schönsten Touren getroffen. Diese reichen vom Wehlener und Rathener Gebiet mit der Bastei über Hohnstein mit Brand und Polenztal, die Tafelberge Lilienstein, Pfaffenstein und Gohrisch bis ins Bielatal. In der Hinteren Sächsischen Schweiz finden sich Touren zu den Schrammsteinen, ins Schmilkaer Gebiet, die Affensteine, den Zschand bis nach Hinterhermsdorf. Zusätzlich wurden noch zwei Touren in der Böhmischen Schweiz ausgewählt, u.a. zum Prebischtor. Der Malerweg wurde ausführlich in die Wandertouren einbezogen, das Buch illustrieren auch historische Graphiken und Stiche aus dem 19. Jahrhundert. Eine ausführliche Inhaltsangabe sowie eine Leseprobe findest du in den PDF-Dateien unter dem Artikelbild. Autor: Dr. Peter Rölke 184 Seiten 89 Farbfotografien 18 historische Fotos und Graphiken 27 Kartenzeichnungen Format: 13 x 19 cm ISBN 978-3-934514-23-2

Anbieter: Globetrotter
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Der historische Malerweg
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entdeckung der Sächsischen Schweiz durch Maler, Schriftsteller, Musiker und schließlich Fotografen setzt im 18. Jahrhundert ein, als erstmals Künstler wie der Landschaftsmaler Adrian Zingg, der Porträtmaler Anton Graff und der Dresdner Hofmaler Alexander Thiele im Elbsandsteingebirge ihre Motive suchen. Sie sind die Vorhut einer großen Anzahl von Künstlern, die die Landschaft der Sächsischen Schweiz malen, sie in Reisebeschreibungen porträtieren und sich musikalisch von ihr inspirieren lassen, wie Caspar David Friedrich, Bernardo Bellotto, Ludwig Richter, Hans Christian Andersen, Carl Maria von Weber u. v. a. Sie alle suchen oft übereinstimmend bestimmte, herausragende Orte und Landschaftsformationen auf. Der Weg von Dresden über Pillnitz, durch den Liebethaler Grund, über Lohmen, den Uttewalder Grund zur Bastei, zum Hockstein und nach Hohnstein, nach Bad Schandau, das Kirnitzschtal, über den Kuhstall und den Großen Winterberg zum Prebischtor wird deshalb auch als 'Malerweg' bezeichnet. Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie Dresden-Tetschen-Bodenbach 1851 änderte sich das Reiseverhalten grundsätzlich und die historische Standardroute geriet in Vergessenheit. Heute beginnt man sich wieder an sie zu erinnern und weiht im Juni 2006 die neue Wanderroute 'Malerweg' ein.Frank Richter hat Kunstwerke, die am und um den Malerweg entstanden, zusammengestellt. Ausgehend von der Entdeckung des Elbsandsteingebirges als 'ideale Landschaft' stellt das Buch die prominenten Schweizreisenden des 18. und 19. Jahrhunderts vor und schildert die Entstehung des 'Malerwegs'. Den einzelnen Stationen des historischen Weges ordnet er die Bilder der Künstler sowie zeitgenössische Zitate zu. Das Buch eröffnet so die Möglichkeit, die 'ideale Landschaft' Sächsische Schweiz im Sinne der Frühromantik heute ganz neu zu erleben. Besucht man die berühmten Punkte und vergleicht sie mit den künstlerischen Darstellungen, so ergibt sich eine faszinierende Sicht auf das Elbsandsteingebirge im Vergleich des Gestern und Heute, des Blicks des Künstlers mit der eigenen Sichtweise.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Der historische Malerweg
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entdeckung der Sächsischen Schweiz durch Maler, Schriftsteller, Musiker und schließlich Fotografen setzt im 18. Jahrhundert ein, als erstmals Künstler wie der Landschaftsmaler Adrian Zingg, der Porträtmaler Anton Graff und der Dresdner Hofmaler Alexander Thiele im Elbsandsteingebirge ihre Motive suchen. Sie sind die Vorhut einer großen Anzahl von Künstlern, die die Landschaft der Sächsischen Schweiz malen, sie in Reisebeschreibungen porträtieren und sich musikalisch von ihr inspirieren lassen, wie Caspar David Friedrich, Bernardo Bellotto, Ludwig Richter, Hans Christian Andersen, Carl Maria von Weber u. v. a. Sie alle suchen oft übereinstimmend bestimmte, herausragende Orte und Landschaftsformationen auf. Der Weg von Dresden über Pillnitz, durch den Liebethaler Grund, über Lohmen, den Uttewalder Grund zur Bastei, zum Hockstein und nach Hohnstein, nach Bad Schandau, das Kirnitzschtal, über den Kuhstall und den Großen Winterberg zum Prebischtor wird deshalb auch als 'Malerweg' bezeichnet. Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie Dresden-Tetschen-Bodenbach 1851 änderte sich das Reiseverhalten grundsätzlich und die historische Standardroute geriet in Vergessenheit. Heute beginnt man sich wieder an sie zu erinnern und weiht im Juni 2006 die neue Wanderroute 'Malerweg' ein.Frank Richter hat Kunstwerke, die am und um den Malerweg entstanden, zusammengestellt. Ausgehend von der Entdeckung des Elbsandsteingebirges als 'ideale Landschaft' stellt das Buch die prominenten Schweizreisenden des 18. und 19. Jahrhunderts vor und schildert die Entstehung des 'Malerwegs'. Den einzelnen Stationen des historischen Weges ordnet er die Bilder der Künstler sowie zeitgenössische Zitate zu. Das Buch eröffnet so die Möglichkeit, die 'ideale Landschaft' Sächsische Schweiz im Sinne der Frühromantik heute ganz neu zu erleben. Besucht man die berühmten Punkte und vergleicht sie mit den künstlerischen Darstellungen, so ergibt sich eine faszinierende Sicht auf das Elbsandsteingebirge im Vergleich des Gestern und Heute, des Blicks des Künstlers mit der eigenen Sichtweise.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Der historische Malerweg
12,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entdeckung der Sächsischen Schweiz durch Maler, Schriftsteller, Musiker und schließlich Fotografen setzt im 18. Jahrhundert ein, als erstmals Künstler wie der Landschaftsmaler Adrian Zingg, der Porträtmaler Anton Graff und der Dresdner Hofmaler Alexander Thiele im Elbsandsteingebirge ihre Motive suchen. Sie sind die Vorhut einer großen Anzahl von Künstlern, die die Landschaft der Sächsischen Schweiz malen, sie in Reisebeschreibungen porträtieren und sich musikalisch von ihr inspirieren lassen, wie Caspar David Friedrich, Bernardo Bellotto, Ludwig Richter, Hans Christian Andersen, Carl Maria von Weber u. v. a. Sie alle suchen oft übereinstimmend bestimmte, herausragende Orte und Landschaftsformationen auf. Der Weg von Dresden über Pillnitz, durch den Liebethaler Grund, über Lohmen, den Uttewalder Grund zur Bastei, zum Hockstein und nach Hohnstein, nach Bad Schandau, das Kirnitzschtal, über den Kuhstall und den Großen Winterberg zum Prebischtor wird deshalb auch als 'Malerweg' bezeichnet. Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie Dresden-Tetschen-Bodenbach 1851 änderte sich das Reiseverhalten grundsätzlich und die historische Standardroute geriet in Vergessenheit. Heute beginnt man sich wieder an sie zu erinnern und weiht im Juni 2006 die neue Wanderroute 'Malerweg' ein.Frank Richter hat Kunstwerke, die am und um den Malerweg entstanden, zusammengestellt. Ausgehend von der Entdeckung des Elbsandsteingebirges als 'ideale Landschaft' stellt das Buch die prominenten Schweizreisenden des 18. und 19. Jahrhunderts vor und schildert die Entstehung des 'Malerwegs'. Den einzelnen Stationen des historischen Weges ordnet er die Bilder der Künstler sowie zeitgenössische Zitate zu. Das Buch eröffnet so die Möglichkeit, die 'ideale Landschaft' Sächsische Schweiz im Sinne der Frühromantik heute ganz neu zu erleben. Besucht man die berühmten Punkte und vergleicht sie mit den künstlerischen Darstellungen, so ergibt sich eine faszinierende Sicht auf das Elbsandsteingebirge im Vergleich des Gestern und Heute, des Blicks des Künstlers mit der eigenen Sichtweise.

Anbieter: buecher
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Der historische Malerweg
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Die Entdeckung der Sächsischen Schweiz durch Maler, Schriftsteller, Musiker und schliesslich Fotografen setzt im 18. Jahrhundert ein, als erstmals Künstler wie der Landschaftsmaler Adrian Zingg, der Porträtmaler Anton Graff und der Dresdner Hofmaler Alexander Thiele im Elbsandsteingebirge ihre Motive suchen. Sie sind die Vorhut einer grossen Anzahl von Künstlern, die die Landschaft der Sächsischen Schweiz malen, sie in Reisebeschreibungen porträtieren und sich musikalisch von ihr inspirieren lassen, wie Caspar David Friedrich, Bernardo Bellotto, Ludwig Richter, Hans Christian Andersen, Carl Maria von Weber u. v. a. Sie alle suchen oft übereinstimmend bestimmte, herausragende Orte und Landschaftsformationen auf. Der Weg von Dresden über Pillnitz, durch den Liebethaler Grund, über Lohmen, den Uttewalder Grund zur Bastei, zum Hockstein und nach Hohnstein, nach Bad Schandau, das Kirnitzschtal, über den Kuhstall und den Grossen Winterberg zum Prebischtor wird deshalb auch als 'Malerweg' bezeichnet. Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie Dresden-Tetschen-Bodenbach 1851 änderte sich das Reiseverhalten grundsätzlich und die historische Standardroute geriet in Vergessenheit. Heute beginnt man sich wieder an sie zu erinnern und weiht im Juni 2006 die neue Wanderroute 'Malerweg' ein. Frank Richter hat Kunstwerke, die am und um den Malerweg entstanden, zusammengestellt. Ausgehend von der Entdeckung des Elbsandsteingebirges als 'ideale Landschaft' stellt das Buch die prominenten Schweizreisenden des 18. und 19. Jahrhunderts vor und schildert die Entstehung des 'Malerwegs'. Den einzelnen Stationen des historischen Weges ordnet er die Bilder der Künstler sowie zeitgenössische Zitate zu. Das Buch eröffnet so die Möglichkeit, die 'ideale Landschaft' Sächsische Schweiz im Sinne der Frühromantik heute ganz neu zu erleben. Besucht man die berühmten Punkte und vergleicht sie mit den künstlerischen Darstellungen, so ergibt sich eine faszinierende Sicht auf das Elbsandsteingebirge im Vergleich des Gestern und Heute, des Blicks des Künstlers mit der eigenen Sichtweise.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Der historische Malerweg
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Entdeckung der Sächsischen Schweiz durch Maler, Schriftsteller, Musiker und schließlich Fotografen setzt im 18. Jahrhundert ein, als erstmals Künstler wie der Landschaftsmaler Adrian Zingg, der Porträtmaler Anton Graff und der Dresdner Hofmaler Alexander Thiele im Elbsandsteingebirge ihre Motive suchen. Sie sind die Vorhut einer großen Anzahl von Künstlern, die die Landschaft der Sächsischen Schweiz malen, sie in Reisebeschreibungen porträtieren und sich musikalisch von ihr inspirieren lassen, wie Caspar David Friedrich, Bernardo Bellotto, Ludwig Richter, Hans Christian Andersen, Carl Maria von Weber u. v. a. Sie alle suchen oft übereinstimmend bestimmte, herausragende Orte und Landschaftsformationen auf. Der Weg von Dresden über Pillnitz, durch den Liebethaler Grund, über Lohmen, den Uttewalder Grund zur Bastei, zum Hockstein und nach Hohnstein, nach Bad Schandau, das Kirnitzschtal, über den Kuhstall und den Großen Winterberg zum Prebischtor wird deshalb auch als 'Malerweg' bezeichnet. Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie Dresden-Tetschen-Bodenbach 1851 änderte sich das Reiseverhalten grundsätzlich und die historische Standardroute geriet in Vergessenheit. Heute beginnt man sich wieder an sie zu erinnern und weiht im Juni 2006 die neue Wanderroute 'Malerweg' ein. Frank Richter hat Kunstwerke, die am und um den Malerweg entstanden, zusammengestellt. Ausgehend von der Entdeckung des Elbsandsteingebirges als 'ideale Landschaft' stellt das Buch die prominenten Schweizreisenden des 18. und 19. Jahrhunderts vor und schildert die Entstehung des 'Malerwegs'. Den einzelnen Stationen des historischen Weges ordnet er die Bilder der Künstler sowie zeitgenössische Zitate zu. Das Buch eröffnet so die Möglichkeit, die 'ideale Landschaft' Sächsische Schweiz im Sinne der Frühromantik heute ganz neu zu erleben. Besucht man die berühmten Punkte und vergleicht sie mit den künstlerischen Darstellungen, so ergibt sich eine faszinierende Sicht auf das Elbsandsteingebirge im Vergleich des Gestern und Heute, des Blicks des Künstlers mit der eigenen Sichtweise.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Der historische Malerweg
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Die Entdeckung der Sächsischen Schweiz durch Maler, Schriftsteller, Musiker und schließlich Fotografen setzt im 18. Jahrhundert ein, als erstmals Künstler wie der Landschaftsmaler Adrian Zingg, der Porträtmaler Anton Graff und der Dresdner Hofmaler Alexander Thiele im Elbsandsteingebirge ihre Motive suchen. Sie sind die Vorhut einer großen Anzahl von Künstlern, die die Landschaft der Sächsischen Schweiz malen, sie in Reisebeschreibungen porträtieren und sich musikalisch von ihr inspirieren lassen, wie Caspar David Friedrich, Bernardo Bellotto, Ludwig Richter, Hans Christian Andersen, Carl Maria von Weber u. v. a. Sie alle suchen oft übereinstimmend bestimmte, herausragende Orte und Landschaftsformationen auf. Der Weg von Dresden über Pillnitz, durch den Liebethaler Grund, über Lohmen, den Uttewalder Grund zur Bastei, zum Hockstein und nach Hohnstein, nach Bad Schandau, das Kirnitzschtal, über den Kuhstall und den Großen Winterberg zum Prebischtor wird deshalb auch als 'Malerweg' bezeichnet. Mit der Eröffnung der Eisenbahnlinie Dresden-Tetschen-Bodenbach 1851 änderte sich das Reiseverhalten grundsätzlich und die historische Standardroute geriet in Vergessenheit. Heute beginnt man sich wieder an sie zu erinnern und weiht im Juni 2006 die neue Wanderroute 'Malerweg' ein. Frank Richter hat Kunstwerke, die am und um den Malerweg entstanden, zusammengestellt. Ausgehend von der Entdeckung des Elbsandsteingebirges als 'ideale Landschaft' stellt das Buch die prominenten Schweizreisenden des 18. und 19. Jahrhunderts vor und schildert die Entstehung des 'Malerwegs'. Den einzelnen Stationen des historischen Weges ordnet er die Bilder der Künstler sowie zeitgenössische Zitate zu. Das Buch eröffnet so die Möglichkeit, die 'ideale Landschaft' Sächsische Schweiz im Sinne der Frühromantik heute ganz neu zu erleben. Besucht man die berühmten Punkte und vergleicht sie mit den künstlerischen Darstellungen, so ergibt sich eine faszinierende Sicht auf das Elbsandsteingebirge im Vergleich des Gestern und Heute, des Blicks des Künstlers mit der eigenen Sichtweise.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot