Angebote zu "Böhmische" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Böhmische Schweiz 1 : 40 000 als Buch von Rolf ...
6,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Böhmische Schweiz 1 : 40 000:Schneeberg-Prebischtor-Hohenleipa-Balzhütte. Wanderkarte der Böhmischen Schweiz. 4. Auflage Rolf Böhm

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 30.05.2019
Zum Angebot
Elbsandsteingebirge: Unterwegs in der Sächsisch...
33,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch ohne hohe Berge begeistert das Elbsandsteingebirge mit seinen einzigartigen Felsformationen und Tafelbergen. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine Reise zu berühmten Wahrzeichen wie Basteibrücke, Schrammsteine und Prebischtor, aber auch zu weniger bekannten und nicht minder schönen Orten. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Sächsicher Wanderführer, Band 8
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im dritten und letzten Band des Sächsischen Wanderführers zur Sächsischen Schweiz führt der Autor in die hintere Sächsische Schweiz. Sebnitz- und Kirnitzschtal locken ebenso zu beeindruckenden Wandertouren wie die Schrammsteine, der Große Winterberg, der Lichtenhainer Wasserfall und die Kirnitzschklamm. Darüber hinaus führern sechs Wanderungen in die Böhmische Schweiz, unter anderem zum höchsten Gipfel des Elbsandsteingebirges, zum Prebischtor und zur Edmundsklamm. Wie immer besticht der Wanderführer nicht nur durch exakte Wegbeschreibungen, sondern auch durch viel Zusatzinformationen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Hikeline Wanderführer Elbsandsteingebirge 1 : 3...
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nördlich und südlich der Elbe an der Grenze zwischen Deutschland und Tschechien erstreckt sich das Elbsandsteingebirge mit seinen bizarren Felsformationen, traumhaften Aussichtspunkten und schluchtartigen Tälern. Während rechtselbisch eher Bergmassive auf die Erkundung warten, sind es im ´´Gebiet der Steine´´ am linken Ufer vor allem die einzelnen Tafelberge, die den Wanderer zu einer Besteigung locken. Die Liste der bekannten Gipfel und Sehenswürdigkeiten ist nahezu unendlich: Die Bastei mit der Felsenburg Rathen, der markante Lilienstein, der Königstein mit der imposanten Festung, die einzigartige Schrammsteinaussicht, der Kuhstall, das liebliche Polenztal oder das wilde Kirnitzschtal, das beeindruckende Prebischtor, die Edmundsklamm oder der Rudolfstein in der böhmischen Schweiz, das Bielatal mit der Wilhelminenfeste und der Johanniswacht, das Labyrinth, die Tafelberge Papststein und Gohrischstein etc. Auf zu einem Wanderurlaub in die Sächsische Schweiz - es gibt allerhand zu entdecken!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Felsen in Tschechien
13,83 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Kapitel: Rab tejn, Broumovské steny, Decínský Sne ník, Tyssaer Wände, Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt, Dutý kámen, Panská skála, Popova skála, Klokocské skály, Felsenburg Sloup, Skála smrti, Hans-Heiling-Felsen, Certovy skály, Bílé kameny, Burg Rýsov, Burg Tol tejn, Burg Fredevald, Meduvka, Vranovské skály, Rabensteine, Osta , Felsenburg Vranov, Prebischtor, Oberwegsteine, Felsenburg aun tejn, Fellerkofel, Mariina skála, Bürgstein-Schwoikaer Schweiz, Prachovské skály, Krí ová ve , Pastýrská stena, Vrkoc, Príhrazské skály, Kleines Prebischtor, Hruboskalské skalní mesto, Rudolfuv kámen, Vilemínina stena, Böhmisches Tor, Suché skály. Auszug: Der Rab tejn (deutsch: Rabenstein) ist ein Berg in Tschechien. Er befindet sich im Südosten des Rabenseifener Berglandes (Hrabe ická vrchovina). Sein Gipfel mit mehreren Felstürmen und wenigen Resten der Burg Rab tejn ist seit 1990 als Naturreservat Rab tejn geschützt. Der Rab tejn befindet sich im südwestlichen Teil des Landschaftsschutzgebiets CHKO Jeseníky auf dem Kataster der Gemeinde Oskava. Der Berg erhebt sich nördlich der Ortschaften Véska, Bedrichov und Rab tejnská zwischen den Tälern der Oskava und des Dlouhý potok. An seinem nördlichen Fuß liegt das ehemalige Hegerhaus Rab tejn und ein Campingplatz. Die Burg Hrabi uv kámen/Hrabischstein wurde wahrscheinlich in der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts durch den Besitzer der Herrschaft Úsov, Hrabisch von Schwabenitz (Hrabi ze vábenic, 1254 1296) angelegt. Es wird angenommen, dass die über dem durch das Oskavatal auf den Skrítek-Sattel führenden Weg angelegte Burg dem Schutz der nördlichen Gebiete der Herrschaft Úsov diente. Möglicherweise ersetzte sie auch die Burg Frankstadt. Die erste schriftliche Überlieferung von Rabinsteina erfolgte 1318 in der Landtafel, als der Olmützer Bischof Konrad I. die mit großen Anstrengungen erworbene Burg an Johann von Luxemburg überschrieb. Wahrscheinlich hatte der Bischof die Burg zuvor einem Gefolgsmann des rebellischen Heinrich von Leipa entrissen. Wirtschaftliches Zentrum der Herrschaft Rabenstein war Frankstadt. In der Mitte des 14. Jahrhunderts soll den Überlieferungen nach der Rabenstein ein Raubnest gewesen sein, so dass Markgraf Johann Heinrich die Burg erfolgreich belagert und danach in einem Strafgericht die Räuber an den Bäumen auf dem Rabenstein aufhängen ließ. 1355 verkaufte der Markgraf die Burg an Pertold von Leipa. Später fiel sie wieder an die mährischen Herrscher zurück. 1398 verpfändete Jobst von Mähren die Rabensteiner Güter zusammen mit der benachbarten Herrschaft Stralek und den zugehörigen Ortschaften Römerstadt, Irmsdorf, Andersdorf, Johnsdorf, Re

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot